Nach oben
 

Corona – Covid-19 – SARS CoV 2

Corona - Wie wir in der Krise arbeitenDie Corona-Pandemie hat die Welt im Griff und auch wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, dass sich dieses Verhältnis umkehrt. Wir verfallen nicht in Panik aber wir werden unser Verhalten dem aktuellen Stand der Dinge angemessen anpassen.

Der Bund hat Tierärzte zum Glück als systemrelevant eingestuft, so dass wir unserer Arbeit nachgehen dürfen. Dabei müssen wir aber alles tun, um der schnellen Ausbreitung des Virus entgegenzuwirken.

Entsprechend müssen wir zu Ihrer und unserer Sicherheit auf verschiedene Dinge bestehen:

Was wir tun:

  • Wir desinfizieren uns vor jedem Kunden die Hände.
  • Wir waschen uns nach jedem Kunden die Hände.
  • Während unserer Touren machen wir keine unnötigen Stopps oder Einkäufe.
  • Wir tragen während unseres Besuchs einen Mundschutz.
  • Sollten wir irgendwelche coronaspezifischen Krankheitssymptome aufweisen, hören wir sofort auf zu arbeiten und verschieben alle Termine.

Was Sie bitte für uns tun:

  • Sollten Sie oder jemand in Ihrem Haushalt coronaspezifische Krankheitssymptome aufweisen oder kürzlich in einem Risikogebiet gewesen sein, sagen Sie uns das bitte am Anfang unseres Telefonats. Wir besprechen dann, was wir in der Situation für Sie und Ihre Tiere tun können.
  • haben Sie einen Mundschutz, tragen Sie den bitte während unseres Besuchs
  • Geben Sie uns so viele Informationen wie möglich vor unserem Eintreffen, damit wir uns nur so kurz wie möglich bei Ihnen aufhalten müssen. Dazu gehören auch Unterlagen anderer Tierärzte, Bilder, Laborbefunde u.ä. schicken Sie uns gerne vorher per Email, SMS oder über unser Kontaktformular.
  • Es muss im Moment eine Kontaktperson bei unserem Besuch reichen.
  • Auch wenn Sie sich und Ihr Umfeld für gesund halten, halten Sie bitte mindestens zwei Meter Abstand zu uns.
  • Geben Sie uns nicht die Hand. Vermeiden Sie bitte auch andere Formen von Körperkontakt.
  • Lässt Ihr Hund sich von Fremden nicht greifen, leinen Sie Ihren Hund bitte so an, dass wir einfachen Zugriff auf ihn haben.
  • Lässt Ihre Katze sich von Fremden nicht greifen, tun Sie sie bitte vor unserem Eintreffen in einen Katzenkorb oder in ein kleines Zimmer, wo sie sich nicht verstecken kann. Wir werden entgegen unserer sonstigen Bereitschaft nicht eine halbe Stunde unter Ihren Betten und Sofas hinter Ihrer Katze her jagen. Ist sie nicht greifbar, gehen wir wieder.
  • Ihr Tier wird während des Besuches ausschließlich von uns gehalten. Gerne halten Sie sich im Sichtbereich des Tieres auf und reden mit ihm, halten Sie aber bitte mindestens zwei Meter Abstand zu uns.

Es ist normalerweise nicht unsere Art kurz angebunden zu sein. Wir geben gerne die Hand, bleiben – wenn die Zeit es zulässt – auch mal auf einen Kaffee und ein Klönschnack und nehmen uns alle Zeit, die Sie als Kunde oder Ihr Tier als Patient brauchen.
Im Moment ist es aber wichtiger, niemanden auf unserer Tour anzustecken und die Versorgung Ihrer Tiere aufrecht zu erhalten. Dafür ist es wichtig, dass wir alle gesund bleiben.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!