Nach oben
 

Kosten

Die Kosten für die Anfahrt zu einem Hausbesuch sind in § 9.2 der Gebührenordnung für Tierärzte (GoT) festgelegt. Sie berechnen sich aus der Anfahrtstrecke zu Ihnen. Was eine Anfahrt zu Ihnen kostet, erfahren Sie bei Ihrem ersten Anruf bei uns.

Die Anfahrtsgebühr entstehen jedoch je Anfahrt, nicht je Tier. Wenn Sie sich also mit anderen Tierbesitzern zur Behandlung treffen, können Sie sich die Anfahrtskosten teilen.

Alle Behandlungen werden nach der Gebührenordnung für Tierärzte (GoT) abgerechnet und kosten daher zu Hause das gleiche wie in einer Praxis. Erlaubt ist jedoch jeder Praxis eine Variation der Gebühr vom einfachen- bis zum dreifachen Satz.
Wir liegen mit unserem Gebührensatz etwa im Hamburger Mittelfeld.
Es entstehen außer der Anfahrtskosten keine zusätzlichen Kosten durch den Hausbesuch.

Kostenlose Anfahrt

Es gibt mobile Tierärzte die damit werben, dass ihre Anfahrt kostenlos sei. Das ist natürlich Unfug. Auch diesen Tierärzten entstehen Kosten durch die Anfahrt und auch diese Tierärzte tragen diese Kosten sicher nicht selber. Die Anfahrtskosten werden umgeschlagen auf die Kosten für andere Leistungen. Das können die machen, wenn sie als GmbH auftreten. Dann sind sie nämlich nicht an die Gebührenordnung für Tierärzte gebunden. So können sie Kosten verschleiern, ohne sich strafbar zu machen.

Bezahlung der Kosten

Zahlung bar oder per ec-Karte der KostenAls Bezahlung akzeptieren wir Bargeld in Euro oder eine EC-Karte (EC-Cash mit PIN). Die Bezahlung wird sofort vor Ort nach Erbringung der Leistung fällig. Kreditkarten oder Fremdwährungen können wir leider nicht akzeptieren.

Auf Wunsch erhalten Sie eine detaillierte Quittung via Email als pdf-Datei oder eine einfache, handschriftliche vor Ort. Bei ec-Cash Zahlung gibt es natürlich sofort einen Zahlungsbeleg.